Die Entstehung - Rhenania Carneval Club

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Entstehung

amici laetitiae
„ amici laetitiae „
(Freunde des Frohsinns)
( im Rhenania – Carneval – Club v. 1902 e. V. )

Johann Wolfgang von Goethe, der Mitglied der Dülkener Narrenakademie war, sagte einmal zum Karneval:

„ Löblich ist ein tolles Streben,
 wenn es kurz ist und mit Sinn „

Diesen bedeutenden Ausspruch des großen deutschen Dichters hat sich der „ RHENANIA Carneval Club Kiel v. 1902 e. V. „
zum Innhalt seines Wirkens gemacht. Wir wollen uns keineswegs ernster
nehmen als wir sind, glauben aber uns eine schöne Aufgabe auferlegt zu
haben, wenn wir dazu beitragen können, ein klein wenig Freude in unser
alltägliches Grau zu bringen.
Nach dem Motto unserer Gründerväter: „ Allen Wohl und niemand Weh „ ist
der Karneval für uns eine Herzensangelegenheit.
Eine noch so ernste Angelegenheit bekommt ein anderes Gesicht, wenn man
im rechten Augenblick ein fröhliches Wort findet.
Wir schätzen uns glücklich, wenn wir von Menschen erfahren, denen das
immer wieder gelingt. Solchen Verfechtern des fröhlichen Lebens, die Würde
des Titels „ amici laetitiae „ antragen zu dürfen ist für uns eine große Ehre.

Einmal im Jahr jeweils in der Zeit zwischen dem 11. im 11. und dem
Aschermittwoch verleiht der „ RCC „ diese humorige Auszeichnung an eine Persönlichkeit, der es immer wieder gelungen ist, mit Humor und Fröhlichkeit
den Mitmenschen das Leben angenehmer zu gestalten.

Die Entstehungsgeschichte:

Im Jahre 1952 hatte die damalige Landtagsabgeordnete Emmy Lüthje die Voraussetzung dafür geschaffen, dass es den Karnevalisten möglich war, vor höchsten Persönlichkeiten des Schleswig - Holsteinischen Landtages an der Spitze der damalige Ministerpräsident Friedrich Wilhelm Lübke (1951 – 1954 ) eine Karnevalsitzung zu veranstalten, unter dem Motto:

„ Es geht auch so „

Bei dieser Veranstaltung kamen Frau Lüthje und Herr Lothar Manski, ( Ordensstifter ) auf die Idee, einen Zusammenschluss geeigneter, fröhlicher Bürger ins Leben zu rufen. So entstand kurz gesagt der Orden „Amici Laetitiae„ ( Freunde des Frohsinns ).

Am 11. im 11. 1954 wurde Frau Emmy Lüthje in den närrischen Ritterstand erhoben und zur „ amica laetitiae „ ernannt.

Ihr folgten jeweils am 11. im 11.

1955 als „ amicus laetitiae „ der damalige Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer
1956 Dr. Herbert Fuchs Bürgermeister von Kiel
1957 Dr. Peter Jeschke Bürgermeister a. D. von Kiel
1958 Prof. Dr. Carlo Schmid Bundestagsvizepräsident

In den folgenden Jahren wurden stets Persönlichkeiten auserwählt, die nicht aktiv im Karnevalsgeschehen tätig sind, wohl aber im öffentlichen Leben stehen und sich Humor und Schlagfertigkeit bewahrt haben. Die also mit lebendigem Witz freimütig zu fechten vermögen.

So wird in jedem Jahr ein Anti – Mießling in einem närrischen Staatsakt zum Ritter geschlagen.
Nachdem sich die KG Rheingold aufgelöst hatte, übernahm der RCC, auf Wunsch des Ordensstifters Lothar Manski, die Betreuung des Ordens. Beim Übergang von der KG Rheingold auf den Rhenania–Carneval–Club, haben sich Horst Mertineit (langjähriger Ordenskanzler) und Manfred Zabe (als Herold u. Zeremonienmeister) sehr verdient gemacht.
Somit wird der Orden seit Januar 2006 vom Rhenania Carneval Club betreut, was er auch mit Freuden tut. Das Amt des Ordenskanzlers wurde dem Ehrenpräsident des RCC Lothar Fehmel übertragen.
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü